Trodat Trotec Group - Unsere Geschichte

1912 Gründung in Wien

Franz Just gründet ein kleines Geschäft im 18. Bezirk in Wien. Zusammen mit einem Gesellen, einem Lehrling und seiner Frau wurde die Gummistempelherstellung begonnen. Das Unternehmen in Wien floriert und wächst, der Firmenstandort in Wien musste aus Platznöten mehrmals gewechselt werden.

1944 OHG Franz Just & Söhne

Sohn Herbert und Walter treten in den väterlichen Betrieb ein. Im Herbst 1944 wird die Einzelfirma Franz Just in die Offene Handelsgesellschaft Franz Just & Söhne umgewandelt. Im Herbst 1945 verstirbt Firmengründer Franz Just und die beiden Söhne übernehmen die Firmenführung.

1947 Europäische Exporte

Die wirtschaftlich schwierigen Zeiten – Kriegsjahre, Nachkriegszeit, Besatzungszonen, Währungsreform, Kompensationsgeschäfte – werden mit viel Geschick gemeistert, das Unternehmen wächst weiter. Erste Exporte der Stempelwaren gehen über die Grenze nach Deutschland und in die Schweiz.

1951 Standortwechsel Wien - Wels

Walter Just entscheidet, von Wien weg in die damals amerikanische Besatzungszone nach Oberösterreich zu übersiedeln, Bruder Herbert bleibt in Wien tätig. Als neuen Standort wählt Walter Just die Stadt Wels - verkehrstechnisch ideal gelegen mit naher Anbindung an Straße und Zug im „Herzen von Europa“. Im Jahr 1951 startet die Stempelproduktion im neu errichteten Fabriksgebäude, das Exportgeschäft wächst rasant.

1960 Name Trodat

In den Jahren 1947/1948 werden die ersten Kunststoff-Datumsstempel mit dem Namen Trodat produziert: Die Bezeichnung setzt sich aus den beiden Silben Tro (Abkürzung für Trolitul, eine damalige Kunststoffbezeichnung) und dat (Abkürzung für Datum) zusammen. Im Jahr 1960 wird dann die Produktmarke Trodat international angemeldet, Jahre später wird Trodat sogar als Firmenname eingesetzt.

1960s Forcierung

Die Umsätze und Produktionszahlen entwickeln sich prächtig, die Betriebsfläche der Produktions- und Verwaltungsgebäude wird laufend erweitert. Neue Lager- und Montagehallen, Lackiererei und Tischlerei werden errichtet, was in den 1960er Jahren bereits zu einer Verdoppelung des ursprünglichen Betriebsareals führt: Dank starker Forcierung der internationalen Exporte.

1968 Firmenteilung

Im Jahr 1968 werden die Standorte in Wien bzw. Wels zwischen den beiden Brüdern Just aufgeteilt. Herbert Just verbleibt in Wien - Firma Stempel-Just – und Walter Just leitet nun die Trodat-Werke in Wels. Erst im Jahr 1992 erfolgt dann die endgültige vermögensmäßige Trennung der Firmen.

1991 Tromir –Trodat Stempel im Weltall

Am 2. Oktober 1991 ist der erste Österreicher Franz Viehböck im Rahmen eines bemannten, sowjetisch-österreichischen Kooperationsprojektes im Weltall. Während des 1-wöchigen Aufenthaltes auf der Raumstation MIR stempelt der österreichische Kosmonaut medienwirksam Briefe und Postkarten im All – mit einem original Trodat Printy: kurzerhand umbenannt auf TROMIR (TRO steht für Trodat, MIR für die Bezeichnung der Raumstation), der erste Stempel im Weltall.

1997 Gründung Trotec Laser GmbH

Trotec entstand ursprünglich aus einem Forschungszweig von Trodat zur optimierten Herstellung von Stempeltextplatten. Heute ist Trotec ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Lasertechnologie und setzt neue Standards. Trotec entwickelt, produziert und vermarktet weltweit Hightech Lasergeräte zum Beschriften, Schneiden, Gravieren und vertreibt unterschiedlichste Gravurmaterialen.

1998 Einführung uTypia Software Solutions

Bereits im Jahr 1998 startet Trodat mit Softwarelösungen für den personalisierten Stempelabdruck. Die heutige uTypia Software Solutions entwickelt Onlinelösungen für den Verkauf personalisierter Produkte, die einfach online zu gestalten sein sollen. User können individualisierbare Produkte wie Stempel, Printprodukte, Schilder etc. online gestalten und bestellen.

2000 Eröffnung lebensspuren.museum

Im Jahr 1997 erwirbt Walter Just ein Villen-Gebäude in der Welser Innenstadt, um seine Sammlung an Stempeln und Siegeln der Öffentlichkeit zu präsentieren: Offizielle Eröffnung des Museums der Siegel und Stempel im Jahr 2000. Das Gros der Ausstellungsobjekte widmet sich dem Thema und der Entwicklungsgeschichte der Markierung an sich. Im Untergeschoss des Museumsgebäudes befindet sich auch heute noch das Firmenmuseum – mit den Ausstellungsschwerpunkten Trodat Stempel und Trotec Laser. Als Villa Muthesius fungiert das Haus heute als mietbare Eventlocation.

2001 Gründung TMX China

Mit Gründung der Tochter Trodat Marking Devices (Xiamen) in China setzt Trodat einen wichtigen Meilenstein innerhalb der jüngeren Unternehmensgeschichte, um im riesigen Stempelmarkt Asien erfolgreich Fuß zu fassen – heute einer der bedeutendsten Produktions- und Vertriebsstandorte innerhalb der Trodat Trotec Unternehmensgruppe.

2004 Eröffnung Trodat Steg

Die damalige Trodat Holding GmbH (heute Trodat Trotec Group) übernimmt als Haupt- und Namenssponsor das „neue“ Wahrzeichen der Stadt Wels. Die beliebte Brücke über den Fluß Traun verbindet als Fuß- und Radfahrer-Steg die beiden benachbarten Orte Wels und Thalheim und ist als Trodat Steg jedem Bewohner ein Begriff.

2012 100-jähriges Jubiläum

Unter dem Motto „Trodat Next 100 Years“ feiert am 01.10.2012 das Unternehmen Trodat sein 100jähriges Bestehen. Nur wenige Wochen später verstirbt Dkfm. KR Walter Just als jahrzehntelang prägende Persönlichkeit einer ganzen Branche.

2013 Neubau Headquarters Trotec Laser GmbH

Im prägenden Jubliäumsjahr 2012 (100-jähriges Firmenbestehen) erfolgt der Spatenstich zum neuen Trotec Firmengebäude. Im darauffolgenden Jahr kann das neue Headquarters der Trotec Laser GmbH in Marchtrenk – nur wenige Kilometer von Wels entfernt – offiziell seiner Bestimmung übergeben werden. Konzipiert als Green Building ist es energieautark in Hinblick auf Heizung, Kühlung und Lüftung.

2018 Neue Eigentümerstruktur

Die Trodat Trotec Holding GmbH als Privatunternehmen befindet sich nun zu 74,9% im Besitz der Müller-Just Familienstiftungen und zu 25,1% im Besitz der Eigentümer der niederösterreichischen ImWind Gruppe.

Dkfm. Walter Just

(1921-2012)

 

 

… um rationell arbeiten zu können, werden nur Produkte, die in einem Markt von 100 Millionen Menschen abgesetzt werden können, als Serienproduktion aufgenommen …

Diesen Satz machte im Jahr 1945, Walter Just zum Grundsatz der Produktentwicklung.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1912. In Wien auf dem Küchenherd kochte Franz Just mit seiner Ehefrau Stempelfarben und füllte sie in Glasfläschchen bis schließlich 1912 das Ersparte dafür reichte, ein kleines Geschäft in Wien als Stempelhersteller eröffnen zu können. 

1960 meldet sein Sohn Walter Just die Produktmarkte Trodat an. Trodat setzt sich aus den Silben Tro und Dat zusammen. Tro steht für Trolitul – ein Kunststoff, der früher zur Stempelerzeugung verwendet wurde – und dat als Abkürzung für Datumstempel. So war der Grundstein für einen globalen Konzern gelegt worden, die Marke Trodat wurde zum Synonym für qualitativ hochwertige Stempel – und unser Printy der weltweit am meisten verkaufte Stempel bis zum heutigen Tag. 

In den 90 iger Jahre beginnt die Geschichte von Trotec die sich zum Weltmarktführer bei Laser Plottern entwickelt hat.